In der modernen Produktionslandschaft stehen Unternehmen vor der Herausforderung, unterschiedliche Unternehmensbereiche wie Shopfloor, Entwicklung und Geschäftsführung effektiv miteinander zu verbinden. Während auf dem Shopfloor Liefertermine und Stückzahlen im Vordergrund stehen, konzentrieren sich andere Abteilungen auf ganz andere Ziele, was oft zu Zielkonflikten führt. Unser Artikel beleuchtet die Potenziale einer unternehmensweiten Zusammenarbeit durch Digital Shopfloor Management Software auf, die eine harmonisierte Sicht auf unterschiedliche Kennzahlen bieten.

Mit einem fokussierten Abweichungsmanagement und einer richtigen Priorisierung durch abgestimmte Kennzahlen ermöglicht eine Software wie das Digital Teamboard eine ganzheitliche Steuerung und Problemlösung über alle Ebenen und Bereiche hinweg. Wir zeigen auf, wie durch die Verwendung von digitalen Lösungen nicht nur Kommunikationsbarrieren zwischen Produktion und Management überwunden, sondern auch Einsparpotenziale realisiert und die Problemlösungsfähigkeit der gesamten Organisation auf strategisch wichtige Ziele ausgerichtet werden können. Entdecke, wie du mit unserem Digital Teamboard deine Organisation vorbereiten und eine unmittelbare Übersicht über den Status deines Unternehmens erhalten kannst, um direkt in die Maßnahmenableitung überzugehen.

Abweichungsmanagement über alle Ebenen und Bereiche

Die operativen Bereiche wie Produktion, Logistik, Instandhaltung, Planung, Qualität und Arbeitsvorbereitung arbeiten in der Regel sehr eng zusammen. Durch die Verwendung von digitalen Lösungen nicht nur Kommunikationsbarrieren zwischen Produktion und Management überwunden, sondern auch Einsparpotenziale realisiert und die Problemlösungsfähigkeit der gesamten Organisation auf strategisch wichtige Ziele ausgerichtet werden können.

Der produzierenden Unternehmen wird diese Zusammenarbeit im Shopfloor Management durch Kennzahlen und eine Regelkommunikation über Abweichungen und Probleme gesteuert. Die Kennzahlen (und die Systeme, in denen Sie geführt werden) sind dabei nicht nur verschieden, sondern können sich auch direkt widersprechen:

  • Die Entwicklung konzentriert sich auf Neuprodukte. Änderungsanfragen aus der Produktion, die Kosten reduzieren würde, werden hintenangestellt.
  • Aufträge werden kurz vor Monatsende umgeschichtet, um das Umsatzziel noch zu erreichen. Auch wenn dadurch Liefertermine gefährdet werden und in der Folgewoche unterlast herrscht.
  • Die Produktion schafft Puffer und Kapazitäten, um kürzere Lieferzeiten zu realisieren und wird dabei teurer.

Die Verbindung zur Geschäftsführung, der Entwicklung und der IT ist jedoch meist wesentlich schlechter. Änderungswünsche aus der Produktion and die Konstruktion oder IT funktionieren oft nur über den kurzen Dienstweg oder die direkte Kommunikation wird sogar bewusst gekappt, damit die jeweiligen Bereiche sich um „die wichtigen Dinge“ kümmern können.

Dies führt nicht nur zu Frust bei den Produktionsbeschäftigten, sondern es werden auch Einsparpotentiale verschenkt.

Hört die erfolgreiche Kommunikationskaskade bei der Produktionsleitung auf, fehlt die Möglichkeit der Eskalation von Themen in die anderen Unternehmensbereiche.

Gerade wenn die Geschäftsführung entscheidet, dass andere Abteilungen wie Konstruktion oder IT keine Aufgaben direkt aus der Produktion annehmen sollen, ist es notwendig, dass die Kommunikationskaskade auf höchster Ebene die Geschäftsführung und diese Bereiche beinhaltet – um „die wichtigen Dinge“ gemeinsam definieren zu können.

Die Geschäftsführung als höchste Ebene verbessert auch die Konsequenz in der bestehenden Besprechungskaskade. Insbesondere im Digital Teamboard, da hier eingestellt werden kann, ab wann überfällige Maßnahmen in der nächsthöheren Ebene sichtbar werden.

Das starke Backend des Digital Teamboards kann nicht nur Kennzahlen anbinden, sondern auch den Übergang von Maßnahmen zwischen verschiedenen Systemen organisieren, um zum Beispiel ein Jira Ticket aus einer Abweichung aus der Produktion zu erstellen – wenn der Kaskade entschieden wurde, dass dieses Thema bearbeitet werden soll. Dies sind nur einige der vielen Beispiele dafür, wie diese Shopfloor Software die Herausforderungen der Shopfloor Digitalisierung löst, denen sich Führungskräfte stellen müssen.

Richtige Priorisierung durch abgestimmte Kennzahlen

Oft gibt es unterschiedliche Ansichten darüber, welche Themen angesprochen werden sollten und was „wichtig“ ist, um das Shopfloor Management zu verbessern. Ein gutes Kennzahlensystem, das die Unternehmensziele auf konkrete, erreichbare Ziele der einzelnen Teams herunterbricht, stellt dabei sicher, dass die Problemlösungsfähigkeit der Organisation auf die strategisch wichtigen Dinge ausgerichtet wird. Entdecke, wie du mit unserem Digital Teamboard Deine Organisation vorbereiten und eine unmittelbare Übersicht über den Status deines Unternehmens erhalten kannst, um direkt in die Maßnahmenableitung überzugehen.

Es gibt fasst immer eine Unternehmensvision, die auf Plakate gedruckt wird. Diese ist naturgemäß vage:

„Wir handeln nach jenen fünf ebenso bewährten wie zeitlosen Prinzipien, die ZF als Unternehmen und Organisation in der Vergangenheit zu einem weltweit führenden Mobilitätsspezialisten am Markt aufsteigen ließen: Leidenschaft, vorausschauendes Handeln, Vielfalt, Befähigung und Verantwortung.“ (ZF Friedrichshafen)

Oder

„Unsere Grundsätze: Wir sind ein Familienunternehmen. Die Bereitschaft, sich in guten wie in schlechten Zeiten mit ganzem Einsatz für das Unternehmen zu engagieren, gilt für jeden im Unternehmen Tätigen gleichermaßen. Wirtschaftliche Unabhängigkeit ist unser oberstes Ziel. Wir wollen unabhängig bleiben. Wachstum aus eigener Kraft ist dafür entscheidend. Wir suchen die geographische Nähe zu unseren Kunden. Aber wir wissen auch um die Notwendigkeit einer starken Zentrale. In allem was wir tun, leiten uns Fairness, Maß und Vertrauen.“ (TRUMPF)

Gleichzeitig gibt es auch finanzielle Ziele und Kundenerwartungen in Form von Lieferterminen und Qualitätsanforderungen.

Möchtest du auf ein digitales Shopfloor Management wechseln?

Die Führung muss nun auf allen Ebenen Entscheidungen treffen, die diesen Anforderungen gerecht wird. Dabei haben verschiedene Abteilungen eine andere Perspektive und oft eigene Anreizsysteme, die sich in Summe widersprechen können:

  • Der Vertrieb verfolgt Umsatzziele, ohne die Kapazität und Produktionsplanung zu berücksichtigen.
  • Im Controlling werden Kosten betrachtet, ohne die Liefertreue oder Qualität zu berücksichtigen.
  • Die Konstruktion und Entwicklung arbeiten an innovativen Produkten, ohne die Bedürfnisse der Produktion zu berücksichtigen.
  • Die Fertigung lässt Maschinen möglichst lange laufen, ohne den Teilebedarf der Montage zu berücksichtigen.
  • Die Montage versucht die Liefertermine einzuhalten uns muss dafür höhere Kosten in Kauf nehmen.
  • Die Geschäftsführung verfolgt Gewinnziele, ohne notwendige Kapazitäts-, Teile- oder Zeitpuffer zu berücksichtigen.

Jeder der Perspektiven ist dabei berechtigt. Arbeitet jeder Bereich aber nur an der Selbstoptimierung der eigenen Ziele werden echte Prozessverbesserungen jedoch verhindert.

Der Shopfloor Manager und sein Team nutzen digitale Shopfloor Management Board und Software, um wichtige Unternehmenszahlen zu analysieren.

Wichtig ist also ein Kennzahlensystem, dass die Werte und Prioritäten des Unternehmens an die einzelnen Bereiche vermittelt – damit diese ihre jeweilige Problemlösungsfähigkeit auf die Unternehmensziele ausrichten können.

Mit unseren Kennzahlen und dem People Onboarding bereiten wir Deine Organisation vor und mit dem Digital Teamboard kannst Du aus dem Management heraus sofort sehen, wo Dein Unternehmen steht.

Dabei können technisch Kennzahlen aus weiteren Datenquellen gewonnen werden (z.B. CRM System) und für ein Geschäftsführungs-Board aufbereitet werden. Kennzahlen aus der Produktion können direkt auf das Geschäftsführungs-Board hoch aggregiert werden. Damit hat man nicht nur Daten und Kennzahlen auf einem Blick verfügbar, sondern kann auch direkt in die Ableitung von Maßnahmen übergehen.

 

Stichpunkte zum Einsatz digitaler Shopfloor Boards und Software für Shopfloor- und Management-Verbesserungen

z.B. das Digital Teamboard als Brücke zwischen Shopfloor und Management, fassen wir die wichtigsten Erkenntnisse zusammen:

  • Effektive Integration verschiedener Bereiche: Das Digital Teamboard ermöglichen eine harmonisierte Sichtweise und Kommunikation zwischen Produktionsbereich, Entwicklung und Geschäftsführung, wodurch Zielkonflikte überwunden werden.
  • Optimierte Prozesssteuerung und -verbesserung: Durch einheitliche Kennzahlen und abgestimmte Priorisierung werden Prozesse effizienter gestaltet und die Problemlösungsfähigkeit der gesamten Organisation wird gestärkt.
  • Realisierung von Einsparpotenzialen: Durch die verbesserte Zusammenarbeit und Kommunikation werden Einsparpotenziale erkannt und genutzt.
  • Strategische Ausrichtung auf Unternehmensziele: Ein gut strukturiertes Kennzahlensystem richtet die Problemlösungsfähigkeiten aller Abteilungen auf die gemeinsamen Unternehmensziele aus.
  • Transparente Übersicht und schnelle Maßnahmenableitung: Das Digital Teamboard bietet eine sofortige Übersicht über den Unternehmensstatus und erleichtert die Ableitung von Maßnahmen zur weiteren Verbesserung.

    Möchtest du auf ein digitales Shopfloor Management wechseln?

    Entdecke, wie unsere Lösungen die Verbesserung des Shopfloors und des Managements in deinem Unternehmen vorantreiben können.

    Folge uns

    Verwandte Artikel

    Voraussetzungen für Digital Shopfloor Management 

    Voraussetzungen für Digital Shopfloor Management 

    Bist du bereit für digitales Shopfloor Management?  Im Shopfloor Management wird Transparenz über die Produktionsprozesse hergestellt und für deren Verbesserung verwendet. Dazu braucht es zunächst Prozessvorgaben in Form von Handlungsanweisungen und Kennzahlen mit...

    Wie kann man das Shopfloor Management verbessern

    Wie kann man das Shopfloor Management verbessern

    Die Einführung und Aufrechterhaltung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) im Rahmen des Shopfloor Managements (SFM) ist eine wesentliche Herausforderung für viele Organisationen. Es bedarf einer klaren Transparenz, um Verbesserungspotentiale zu...